Drahla

Indie, Rock /
Großbritannien

Die Musik von DRAHLA ist wie ein grobkörniges Schwarz-Weiß-Foto, auf dem sich bei jeder Betrachtung neue Details und Schattierungen entdecken lassen. Das Trio aus Leeds, mittlerweile in London ansässig, erschafft einen Sound zwischen Indierock, Wave und Postpunk, der repetitive Muster und spröden Gesang spannungsgeladen auslotet. Ein kontrastreiches wie lustvolles Spiel mit der Monotonie, das an Sonic Youth erinnert, aber keineswegs im Zitat stecken bleibt, sondern von Kunstsinnigkeit und Experimentierfreude befeuert wird.

Sängerin und Gitarristin Luciel Brown, Bassist Rob Riggs und Schlagzeuger Mike Ainsley fanden Ende 2015 als Drahla zusammen und erspielten sich einen Ruf als leidenschaftliche Live-Band – flankiert von einigen Single-Veröffentlichungen sowie ihrer Debüt-EP „Third Article“. Im Mai 2019 erschien ihr Debütalbum, auf dem Saxofonist Chris Duffin zusätzlich jazz-induzierte Akzente setzt – und das von Pitchfork über den Guardian bis zum NME jubelnd rezensiert wurde. Der Titel: „Useless Coordinates“. Was gibt Orientierung? Nichts. Das ist verwirrend und großartig. In wunderbar vertrackten Slogans verhandelt Luciel Brown unsere reizüberflutete Existenz ebenso wie Genderidentitäten und Kapitalismuskritik. Schneidend cool ist ihr Gesang, während die Instrumente ein melodiös kontrolliertes Chaos fabrizieren. Im besten Sinne aufwühlend.

Do. 19.09.2019 / 7:40 PM

Looking for:

  • Live Promoter: Skandinavien, Asien, Australien, Neuseeland