Anna Aaron

Indie, Pop /
Schweiz

Die Reise beginnt 2007: Anna Aaron veröffentlicht die EP „I'll Dry Your Tears Little Murderer“, eingespielt im Wohnzimmer mit Freunden. Ihr akustischer Folk-Stil begeistert Sophie Hunger, sie vermittelt die 22 Jahre Sängerin und Gitarristin an ihr Label. Das Debütalbum „Dogs In Spirit“ erscheint 2010.

Bedeutsam ist für Anna Aaron die Zusammenarbeit mit dem französischen Jazz-Trompeter Erik Truffaz. Bei drei Stücken arbeitet sie an dessen Album „El Tiempo de la Revolución“ mit, das 2012 bei Blue Note erscheint. Ihr zweites Album „Neuro“ (2014) nimmt sie mit Top-Produzenten in England auf. Gemeinsam mit David Kosten, der unter anderem Bat For Lashes produziert hat, entwickelt Aaron einen futuristischen, stark durch Synthie-Pop beeinflussten, neuen Stil. In diesem Jahr ist nach vier Jahren endlich wieder etwas Neues von dieser herausragenden Sängerin erschienen. Die Single „Why Not“ ist ein Vorgeschmack auf das im kommenden Jahr erscheinende dritte Album der Künstlerin aus der Schweiz.

 

Do, 20.09.2018 / 23:10 Uhr

 

Looking for:

  • Booking: outside GAS

  • Label: outside GAS