THE ANCHOR 2020 BOARD

Nach dem Bewerbungsende für den ANCHOR 2020 am 22. Juli ist unser ANCHOR Board an der Reihe: Vierzehn renommierte Musikexperten*innen und Musikmedienvertreter*innen wählen aus allen Bewerber*innen die sechs finalen Nominees für den ANCHOR 2020 aus.

Wir freuen uns heute die Mitglieder unseres ANCHOR 2020 Board vorzustellen:

Feline Moje

Feline Moje (GER) – Director Recorded Music GSA

Feline Moje ist seit September 2019 als Director Recorded Music GSA bei BMG tätig. Hier trägt Moje nicht nur die Verantwortung für den A&R-Bereich für Neuaufnahmen, sondern spielt ebenfalls eine zentrale Rolle bei der Entwicklung des Merchandisegeschäfts in Deutschland. Zum Künstlerstamm von BMG GSA zählen Künstler*innen wie Seeed, Adel Tawil, Aloe Blacc, Stefanie Heinzmann, Kontra K, Balbina und Max Giesinger. Bevor Feline zu BMG kam, arbeitete sie für Irrsinn Management als Künstlermanagerin und förderte die Karrieren mehrerer Bands, darunter die von BMG unter Vertrag genommenen Künstler AnnenMayKantereit, Trettmann und KitschKrieg.

Bjorn Rogstad

Bjørn Rogstad (NOR) – Managing director, Universal Music Group Norway

Bjørn Rogstad arbeitet seit 2013 ist er bei Universal Music Norwegen, wo er eine wichtige Rolle bei der Weiterentwicklung des Unternehmens spielt. Zudem war er für die Unterzeichnung von Künstler*innen wie Astrid S und Seeb verantwortlich. Aufgrund seiner starken Leistung wurde er 2017 zum General Manager von Universal Music Norway befördert. Bevor er für Universal arbeite, war Rogstad Direktor von EMI Music Norway und A&R Direktor und Koordinator des Nordic Repertoires.

Helen Smith

Helen Smith (GBR) – Executive Chair, IMPALA Music 

Helen Smith stammt ursprünglich aus Schottland, wohnt jedoch mittlerweile in Brüssel und ist IMPALAs Executive Chair. Zusammen mit dem Vorstand leitet sie die Schlüsselstrategien des Unternehmens auf politischer, kommerzieller und fördernder Ebene. IMPALA hat dazu beigetragen, Tausende von unabhängigen Unternehmen und Künstler*innen durch die Nutzung der kollektiven Stärke auf die Bühne Europas zu bringen. Die weiteren Meilensteine des Unternehmens lesen sich beeindruckend, angefangen bei Europas erstem Sammelklageverfahren gegen eine Fusion und seiner harten Haltung gegenüber digitalen Plattformen.

Chris Beanland

Christopher Beanland (GBR) – Journalist

Christopher ist Autor von zwei Romanen und mehreren Sachbüchern und hat für die BBC, Euronews, Guardian, Independent, Metro und verschiedene Zeitschriften in ganz Europa über Musik und Festivals geschrieben.

Jasmina Zammit

Jasmina Zammit (GER) - Geschäftsführerin BMG Brasil

Als eine der ersten drei Mitarbeiterinnen gehörte Jasmina Zammit 2008 zu der Startformation, die die neue BMG im Oktober 2008 ins Leben riefen. Damals arbeitete sie als Assistentin des CEO. Elf Jahre später leitet sie als Geschäftsführerin von BMG Brasilien eines der dynamischsten Unternehmen der BMG. Ihr Werdegang als Führungskraft führte sie 2010 in die Abteilung Synch & Licensing von BMG. Als Knotenpunkt zwischen den lokalen BMG-Niederlassungen und Subverlagspartnern war Jasmina Zammit für die internationale Verwertung von Master- und Verlagsunterzeichnungen im Hinblick auf Synchronisierung und Marketing zuständig. Außerdem unterstützte sie die kreative Integration neu erworbener Publikationen. Im März 2018 zieht Zammit nach São Paulo um, wo sie ihre neue Aufgabe in Angriff nimmt. Hier konzentriert sie sich auf die Entwicklung des lokalen Verlags- und Aufnahmestamms von BMG Brasilien sowie auf die Betreuung der lokalen Kreativabteilungen. Jasmina Zammit hat unter anderem die brasilianischen Künstler Ego Kill Talent und Zeeba unter Vertrag genommen.

Jan Wiele

Jan Wiele (GER) – Redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung

Jan Wiele ist Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Er ist dort zuständig für die Berichterstattung über Popmusik. Aufgewachsen in Bad Salzuflen, der Stadt, der bekanntlich ein Großteil der Hamburger Schule entstammt, kam er früh in den Genuss guter Musik und hofft weiter auf neue. Er interessiert sich insbesondere für Lyrics und betreut mit einem Kollegen die „Pop-Anthologie“ auf Faz.net, die sich der Interpretation von Liedtexten widmet.

Maria Amato

Maria Amato (AUS) -  General Manager und CFO, The Australian Independent Record Labels Association

Maria ist General Manager und CFO der Australian Independent Record Labels Association und arbeitet seit über 25 Jahren im Kunst- und gemeinnützigen Sektor, wobei sie sich über ihre eigene Beratungsfirma, Results Management, auf Finanzen und Unternehmensführung spezialisiert hat. In der Vergangenheit arbeitete Maria als Vorsitzende des Beratungsausschusses für die Kreativindustrie/ Mitglied des Vorstands des Australian Institute of Music, war CEO/CFO des Melbourne International Film Festival und Vorstandsmitglied von Music Victoria.

Justin Sweeting

Justin Sweeting (HKG) – Director of Music at Magnetic Asia 

Justin Sweeting, geboren und aufgewachsen in Hongkong, verfügt über mehr als siebzehn Jahre Erfahrung in der Musikindustrie mit Schwerpunkt in Asien. Justin ist Mitbegründer und Music Director von Magnetic Asia, die Festivals und Veranstaltungen durchführen: Clockenflap, Sonar Hong Kong, YourMum, Ticketing und bieten weitere Agenturdienstleistungen für eine breite Kundenbasis an, darunter Digital Marketing, PR, Produktion und Beratung. Neben der Verknüpfung Asiens mit der globalen Industrie, verbreitet Justin das Musikpotenzial der Region und ist aktiv an ihrer positiven Entwicklung beteiligt.

Maria Gironas

Maria Gironas (USA) – Director of Digital Platform Strategy

Maria Gironas ist eine Expertin im Bereich Artist Development mit mehr als 10 Jahren Erfahrung in der Musikindustrie und einem äußerst facettenreichen Lebenslauf. Angefangen von der Karriere als gesignte Künstlerin bis hin zur Verantwortlichen in der Betreuung nationaler Werbe- oder Social-Media-Kampagnen für Künstler*innen und Marken wie Fender, Emo Night Brooklyn, Taking Back Sunday, Bear Hands, Noah Gundersen, Pierce The Veil. Zuletzt war Maria Gironas bei YouTube als „Strategic Partner Manager“ im Artist Development-Team tätig und arbeitete mit Künstler*innen wie Lauv, Julia Michaels, Tenille Arts, Neffex und Moss Kena zusammen, für die sie einzigartige Content-Strategien entwickelte. Bei Q&A produziert sie als „Director of Digital Platform Strategy“ hauptsächlich Contentstrategien für Künstler auf Plattformen wie YouTube, Tik Tok und co.

Laurent Marceau

Laurent Marceau (CHE) – Manager von Euroradio Eurosonic 

Laurent Marceau arbeitet seit fast 40 Jahren in der Radioindustrie. Nachdem er als Senior Producer bei BBC unter anderem die Musikabteilung (BBC Africa) geleitet hat, nahm seine Karriere ihren Lauf bei der EBU (European Broadcasting Union). Als Manager von Eurosonic (Pop-/Rockmusik-Austausch) dirigiert Marceau die Radioaktivitäten der EBU. Er entwickelt gemeinsame Projekte mit Künstler*innen und Plattenfirmen und kümmert sich außerdem um den Erwerb von Senderechten für die Übertragung von Großveranstaltungen, Festivals und Konzerten für z.B. Coldplay, Radiohead und Oasis. Als Manager und Musikliebhaber koordiniert Laurent Marceau das jährlich stattfindende Eurosonic-Festival und repräsentiert die Radiobranche leidenschaftlich gegenüber internationalen Gremien, wie der Europäischen Kommission ("Creative Europe"), Medien-Festivals und Wettbewerben. (Prix Europa, Prix Italia).

Ruth Barlow

Ruth Barlow (GBR) - Direktorin für Live-Lizenzen, Beggars Group

Ruth Barlow ist seit 1998 in der Musikindustrie tätig. Sie begann als Musikproduzentin bei dem beliebten Londoner Radiosender Xfm, bevor sie 2002 zur Beggars Group of Labels (4AD, Matador Records, Rough Trade Records, XL Recordings und Young Turks) wechselte. Nach ihrer Zeit beim National Radio, übernahm Barlow eine F&E-Rolle in der Live-Industrie. In ihrer derzeitigen Funktion als Leiterin der Abteilung für Live-Lizenzen ist sie für die politische Ausrichtung, Entwicklung und Verwaltung der zahlreichen Geschäfte im Bereich Live-Streaming und -Aufnahmen von Gruppenkünstler*innen für Dritte weltweit zuständig. Dazu gehören unter anderem Radio, Fernsehen, Festivals und digitale Dienste. Ruth repräsentiert Beggars regelmäßig bei Festivals und Konferenzen auf der ganzen Welt und trat 2014 auf Einladung von Martin Mills dem Vorstand der Beggars Group bei.

Max Dax Credit_Nadine_Ethner

Max Dax (GER) - Publizist, Journalist, Fotograf und Musiker

Max Dax untersucht das Spannungsfeld zwischen Kunst, Musik und Popkultur. Als Chefredakteur hat er die Magazine Alert, Spex und Electronic Beats geleitet und zuletzt die Ausstellungen HYPER! A Journey into Art and Music in den Deichtorhallen Hamburg sowie BLACK ALBUM / WHITE CUBE in der Kunsthal Rotterdam kuratiert. Als Fotograf veröffentlichte er die Bildbände Palermo und Napoli als Autor u.a. die Bücher Dreißig GesprächeScooter: Always HardcoreEinstürzende Neubauten: Nur was nicht ist ist möglich und Henning Strassburger – Gespräch 21Als Musikproduzent veröffentlichte er u.a. die Alben Il Canto di Malavita – La Musica della MafiaInvisible Republic – The Music that Influenced Bob Dylan und Maria Callas: Drama QueenAls Musiker ist er aktives Mitglied der Bands Transhuman Art Critics und des Kunst-Musik-Kollektivs LAWBF. In Berlin betreibt er gemeinsam mit Luci Lux die Santa Lucia Galerie der Gespräche. Im Merve-Verlag wird im Herbst 2020 sein Debütroman Dissonanz – Ein Austauschbares Jahr erscheinen.

Zan Rowe

Zan Rowe (AUS) – Moderatorin von Double J Mornings und nationale Musikkorrespondentin für ABC, Australien 

Zan arbeitet seit 20 Jahren als Radiomoderatorin und Musik-Journalistin und ist immer auf der Suche nach neuer Musik, die sie pushen kann, sowohl in ihren täglichen Radioshows, als auch auf internationalen Festivals und Konferenzen. Bevor sie ihre neue Morningshow bei Double J startete, hatte sie bereits über ein Jahrzehnt lang beim Schwestersender Triple J eine zentrale Moderatorinnen-Rolle inne. Sie ist Host des hoch angesehenen Neujahrskonzerts von ABC TV und regelmäßige Korrespondentin des morgendlichen Frühstücksfernsehens „ABC News Breakfast“. Zan Rowe hat internationale Panels und MC-ed-Events betreut, gehörte zur offiziellen australischen Eurovision Jury und war die erste australische Jurorin für den ANCHOR Award 2019.

Max Domma

Max Domma (GER) – Founder smply.agency, A&R consultant, Music Manager 

Max ist seit mehr als 10 Jahren in der Musikbranche tätig. In seiner Rolle als Head of Booking war er für das Reeperbahn Festival Musikprogramm und die internationalen showcases (LA, NY, Beijing, Accra, SXSW) von 2013 - 2019 verantwortlich. Als co-founder der SMPLY agency berät er seit 2018 u.a. Universal Music als freelance A&R für Vertigo/Capitol, diverse newcomer acts als Künstlermanager, sowie Musikfestivals als Projektmanager und Booker.

Weitere News

The Hormones @ANCHOR 2019 credits: Stephan Wallocha

Update & Bewerbungsende

FlorianTrykowski_Impressionen-7540_0

Update zur pandemiegerechten Umsetzung des ANCHOR/Reeperbahn Festival 2020

ANCHOR 2019 - THANK YOU

ANCHOR 2019 - DANKE