Emily Haines

Musikerin

Emily Haines gehört zu den umtriebigsten Musikerinnen aus Kanada. Die Sängerin und Keyboarderin ist nicht nur Gründungsmitglied der Band Metric - neben Leslie Feist und Amy Millan, gehört Emily zu den Sängern und Komponisten des Musiker-Kollektivs Broken Social Scene. Zudem tourt und arbeitet sie mit ihrem Solo-Projekt Emily Haines & The Soft Skeleton. 

Haines, in Neu-Delhi geboren und in Kanada aufgewachsen, hat zusammen mit ihrem Kreativpartner James Shaw sämtliche Metric Songs geschrieben. Neben 1.000.000 Album Verkäufe verbucht Metric über 400.000.000 Streamings weltweit. Kein Wunder, dass Emilys Talent auch in der Filmindustrie heiß begehrt ist, so ist Metric unter anderem mit einem Song auf dem Soundtrack des Hollywood-Blockbusters „Twilight: Eclipse“ vertreten. Metric ist Preisträger zahlreicher Juno-Awards und ihre Alben haben gleich mehrfach Gold- und Platinstatus erreicht. Eine persönliche Einladung für Emily und James zu einer Privat-Vorführung vor Queen Elizabeth während des letzten Toronto-Besuches der Königin setzt dem Erfolg der Künstlerin im wahrsten Sinne des Wortes die Krone auf. 

Bis zu seinem Tod war Haines eng mit Lou Reed und dessen Frau Laurie Anderson befreundet. Mit Lou Reed nahm sie den Song „The Wanderlust“ auf. Wie bedeutend Reeds Einfluss auf ihre eigene Musik ist, verdeutlicht ein bekanntes Zitat der Sopranistin. Als Reed mit Hinblick auf den Metric Song „Gimme Sympathy“ fragte, ob sie die Beatles oder die Rolling Stones favorisieren würde, antworte Emily: „Ich wäre lieber ein Mitglied von The Velvet Underground“.